Fachkräftemangel in Deutschland

Fachkräftemangel in Deutschland – ein guter Zeitpunkt um sich nach einem neuen Job umzuschauen, wenn man in die nächste Gehaltsstufe kommen möchte.

Seit geraumer Zeit ist es ein großes Thema in Deutschland: Fachkräftemangel.

Wann ist damit endlich Schluss?

Ein Ende der Misere ist noch nicht in Sicht. Warum nicht die Gelegenheit nutzen, um sich nach einem Job umzuschauen, bei dem man mehr verdienen kann?

Auftragslage in Deutschland ist gut

Der Druck auf die Firmen ist groß – immer mehr Chefs können keine Aufträge mehr annehmen, da diese schlichtweg nicht bedient werden können. Um so größer ist die Bereitschaft, für echte Fachkräfte mehr Geld zu investieren. Warum also nicht diese Chance nutzen, um endlich den ersehnten Sprung in die nächste Gehaltsstufe zu verwirklichen? Den Fachkräftemangel also für sich selbst als Chance nutzen!

Angst vor Veränderung

Leider stelle ich all zu oft fest, dass „Routine“ ein großer Hinderungsgrund ist. Man gibt sich lieber mit dem „kleinen Gehalt“ ab, aus Angst vor Veränderung, obwohl mit dem Gehalt mehr als unzufrieden ist.

Na klar, Veränderung bedeutet auch immer ein Risiko. Aber will man bis zur Rente einen Job ausüben, der einen nicht glücklich macht und bei dem das Gehalt nicht stimmt?

Vermeidungsverhalten als Karrierebremse

Es gibt viele Gründe, warum ein Schritt in den nächsten Karriereabschnitt vermieden werden kann. Die Stellenmärkte sind voll von spannenden neuen Herausforderungen. Wenn da nicht die eigenen „Verhinderer“ wären, könnte man es tatsächlich wagen.

Die Hinderungsgründe

Verhinderer #1

Ich bin nicht gut genug für diesen Job! Das könnte man tatsächlich meinen, wenn man sich die Jobangebote durchliest. Da werden „Spezialisten“ gesucht, die es in der Form gar nicht gibt. Natürlich versuchen die Firmen immer das „Optimum“ zu bekommen – was aber oftmals gar nicht geht. Wenn eine Stellenausschreibung „halbwegs“ passt, dann darf man sich ruhig trauen eine Bewerbung abzusenden.

Verhinderer #2:

Angst vor Veränderung! Dies ist eine der größten Ängste bei uns Menschen. Nicht umsonst heißt es, der Mensch sei ein Gewohnheitstier. Immer wiederkehrende Abläufe sind uns lieber als ständige Veränderungen. Einige Menschen haben bereits „Panik“, wenn sie aufgrund einer Umleitung einen anderen Weg zur Arbeitsstelle fahren müssen. Veränderung bedeutet aber auch, dass wir wunderbare, neue Dinge erleben dürfen.

Verhinderer #3:

Das eigene „Mindset“! Schaffe ich das? Kann ich das wirklich? Ich bin nicht gut genug für diesen Job. Großartig – wenn Sie so denken, dann wird es wahrlich schwer, den nächsten Schritt im Berufsleben zu gehen. Insbesondere Frauen trauen sich manchmal nur sehr wenig zu. Männer sind da im Umgang mit diesem Thema nicht ganz so destruktiv. Was hier fehlt ist MUT. Wenn es Ihnen schwerfällt, diesen Mut aufzubringen, dann stellen Sie sich in Gedanken einmal vor, wie Sie den neuen Job bereits innehaben und wie es sich anfühlt, die neuen Aufgaben voller Stolz auszuüben.

Verhinderer #4:

Ich kann keine gute Bewerbung schreiben. Wie viele Bewerbungen haben Sie denn schon geschrieben? Ist es nicht so, dass das Schreiben von Bewerbungen nicht zu Ihren Routineaufgaben gehört. Und wenn man etwas machen muss, wo man keine Routine entwickelt hat, dann fällt es schwer. Ich habe Fälle erlebt, die bereits über 100 Bewerbungen geschrieben haben – aber leider immer alle im gleichen Stil. Und leider alle ohne Erfolg.

Mehr Mut und Kreativität

Trauen Sie sich bei Ihren Bewerbungen mal etwas „anders“ zu machen. Entwickeln Sie Mut, den Stil der Bewerbung zu verändern. Schreiben Sie die Inhalte um – formulieren Sie kurze Sätze mit klaren Aussagen. Auch im Lebenslauf darf man ruhig etwas ausführlicher werden. Nur den Zeitraum, die Firma und die Stellenbezeichnung anzugeben ist dabei einer der größten Fehler, die man aus meiner Sicht machen kann. Ergänzen Sie da Ganze mit Details. Was haben Sie genau gemacht? Wofür waren Sie verantwortlich? Was hat Ihnen dabei besonders gut gefallen? Sie werden feststellen, dass die Resonanz auf Ihre Bewerbung deutlich steigt. Denn nun werden Sie für Arbeitgeber interessant, da Sie mehr über sich berichten. Die Arbeitsgeber bekommen einen besseren Einblick. Und was will der neue Arbeitgeber: Endlich dem Fachkräftemangel entkommen und neue, bessere Fachkräfte an Board holen.

Kostenfreie Beratung

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchte, wie man „Erfolgreiche Bewerbungen schreiben“ kann, dann schicken Sie mir ein kurze Anfrage per Mail oder rufen Sie mich an.Sie können aber auch dieses Formular ausfüllen und ich melde mich innerhalb von 48 Stunden bei Ihnen für ein kostenfreies Beratungsgespräch. Garantiert unverbindlich!

Mit Ihrer erfolgreichen Bewerbung können Sie dazubeitragen, dass der Fachkräftemangel in Deutschland Stück für Stück geringer wird.

Ich wünsche Ihnen bei der nächsten Bewerbung viel Erfolg – möge es Ihr Traumjob sein!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.